09.11.2015 10:50

Rudolf Horbas

Die Auswirkungen von Flat Design auf die Effizienz der User

"Flat design" verzichtet zu Gunsten der Darstellung des Inhalts einer Website auf optische Hinweise in den Benutzungselementen. Links und Text erscheinen im extremsten Fall völlig gleichwertig, und nur durch Ausprobieren können die Besucher herausfinden, was sie mit den Elementen anstellen können.

Das führt zu Unsicherheit und letztendlich zu Frustration, und die Behauptung, dass junge Menschen besser mit dieser Art der Gestaltung zurechtkämen, ist falsch: Auch sie probieren letztlich nur alle Möglichkeiten aus, haben aber vermutlich weniger Hemmungen, Fehler zu machen.

Da der Trend zu dieser Gestaltung ungebrochen ist, hat er Auswirkungen auf das Verhalten der Besucher aller Websites: Sie haben inzwischen gelernt, dass manche Elemente klickbar sind, auch wenn sie nicht so aussehen, und suchen nach Hinweisen von "Klickbarkeit" z.B. durch Überfahren mit dem Mauszeiger ("hover"). Das kostet Zeit und lenkt letztendlich von der Beschäftigung mit dem Inhalt der Website ab, obwohl doch das Ziel des flat design war, diesen Inhalt besser zur Geltung kommen zu lassen.

Quelle:

http://www.nngroup.com/articles/flat-design-long-exposure/

Folgeartikel zu

http://www.nngroup.com/articles/flat-design/